Donnerstag, 24. August 2017

Rezension: Perfect Touch-Untrennbar

Bildergebnis für perfect touch 4Perfect Touch
Untrennbar
Band 4
Autorin: Jessica Clare
Verlag: Bastei Lübbe
Taschenbuch
10€
[genauere Information]

Klappentext:
So ein Arsch! Anders kann Greer es nicht ausdrücken. Jahrelang hat sie zu Milliardär Asher gehalten, hat ihn verteidigt, hat sein schlechtes Verhalten entschuldigt, nachdem er von seiner Frau betrogen wurde. Hat gehofft, dass endlich mehr als Freunde aus ihnen werden könnten. Und dann das! Greer hat vielleicht keine Erfahrung, aber was der betrunkene Asher da mit ihr angestellt hat, muss das unbefriedigendste erste Mal aller Zeiten gewesen sein. Sie ist fertig mit ihm. Doch da ist ein klitzekleines Problem: Asher hat sich in den Kopf gesetzt, ihr zu beweisen, dass er es besser kann ...


Um was geht es?
Greer ist schon seit sie denken kann ich Asher verliebt, doch er nimmt sie gar nicht wirklich war. Obwohl sich Greer immer gut um ihn kümmert, immer für Asher da ist, als seine Frau ihn verlassen hat, seine Firma in Schwierigkeiten war ect.. Doch jetzt will Greer ihre Chance nutzen und putzt sich für eine Party richtig raus. Genau das, was sich Greer erhofft hat trifft ein und Asher nimmt sie zum ersten Mal richtig war. Aber es ist nicht annähernd so, wie sie sich es vorgestellt hat. Seitem versucht sie Ashers Nähe zu meiden.

Meinung:
Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es passt perfekt zu den vorherigen Bänden. Es ist schlicht gehalten, aber trotzdem macht es etwas her.
Auch auf den Inhalten habe ich mich gefreut, denn der vorherige Band konnte mich komplett in den Bann ziehen. Doch schon die ersten Seiten konnten mich nicht wirklich begeistern. Ich bin nicht mit den Charakteren warm geworden, konnte mich nicht wirklich in sie hineinversetzen. Leider, denn ich hatte mir mehr erhofft. (Da die vorherhigen Bände wirklich top waren.) Aber für mich als Leserin war die Geschichte nicht wirklich greifbar, unnahbar oder kurz gesagt, von allem zu viel. Der Schreibstil an sich ist ganz gut. Er ist flüssig und nicht kompliziert. Trotzdem habe ich als Leserin das Buch mehrfach unterbrochen, da es mir einfach zu verwirrend und zu viel war. Ich habe mehrere Pausen gebraucht um die Geschichte in meinem Kopf sortieren zu können. Es ist schwer zu beschreiben, für mich gibt es aber zu viele verschiedene Eindrücke, die für mich einfach nicht gepasst haben. Ich habe auch des Öfteren überlegt, das Buch abzubrechen, da ich irgendwie nicht wirklich klar gekommen bin und so immer wieder in eine kleine Leseflaute gerutscht bin.
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Greer und Asher erzählt, so erfährt man als Leser, die Gedanken und Gefühle beider Charaktere. Was ich immer sehr schön finde. Doch wirklich nachvollziehen konnte ich diese nicht.
Für mich eher ein schleppendes Buch, welches mich enttäuscht hat. Da der vorherige Band wirklich Bombe war.
Von mir gibt es daher nur 2 von 5 Cupcakes.

Kommentare:

  1. Hallo Lena,
    ach, wie schade. Der Klappentext hörte sich richtig gut an. Ich habe bislang noch kein Buch aus dieser Reihe gelesen.
    Wird es noch weitere Bände geben oder ist die Reihe mit Band vier abgeschlossen? Wenn ja, wirst du die weiteren Bücher der Reihe noch lesen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      ja die vorherigen Bände haben mir einfach besser gefallen. Wirklich schade. Hatte mir bei diesem Buch mehr erhofft.
      Ob es noch einen weiteren Band gibt weiß ich Momentan nicht.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  2. Tolle Rezension und toller Blog, bin dir direkt mal gefolgt. :)

    Liebe Grüße
    Jana von www.withfantasy.blogspot.de

    AntwortenLöschen